Warning: include(../menu.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /www/web35/htdocs/jahreshauptversammlung.php on line 38

Warning: include() [function.include]: Failed opening '../menu.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /www/web35/htdocs/jahreshauptversammlung.php on line 38
Neues Führungsgremium gewählt

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen zog Jahresbilanz

Wertheim. Ein fünfköpfiges Gremium steht an der Spitze der Wertheimer Grünen. Zusätzlich zu Birgit Väth und Jürgen Walter wurden in der Mitgliederversammlung am Donnerstag Oliver Hildenbrand, Eberhard Feucht und Hugo Linder in den Vorstand gewählt, aus dem Hans Müller-Rodenbach auf eigenen Wunsch ausschied. Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Hotel "Kette" stand daneben der Rückblick auf die Parteiarbeit sowie auf die Politik in Gemeinderat und Kreistag (siehe weiteren Artikel).

Die Kommunalwahl am 13. Juni sei das Hauptthema 2004 gewesen. Man habe sich dabei "ins Zeug gelegt und ein paar neue Ideen eingebracht", so Müller-Rodenbach in seinem Rechenschaftsbericht. Er erinnerte an die "vier grünen Strohmänner", die man an den Wertheimer Ortseingängen aufgestellt habe. Die seien zwar zwischendurch "umgeschmissen, aber gleich wieder aufgerichtet worden - wie im richtigen Leben halt".

Trotz der Anstrengungen habe man im Gemeinderat am Ende wieder nur einen Sitz errungen, "wir hätten gerne zwei gehabt, und es hat auch nicht viel gefehlt". Der Redner verwies auf immerhin neun Wahlveranstaltungen und das "grüne Problem", nicht über genügend Kandidaten verfügt zu haben. Die Wählerbasis sei nach wie vor vorhanden, schloss er aus dem Zugewinn, den man prozentual verzeichnen konnte. Ein weiterer Höhepunkt sei die Feier zum 20-jährigen Bestehen gewesen. Für die Ausrichtung und das Programm würdigte er insbesondere Jürgen Walter. "Es hat allen Mitwirkenden Spaß gemacht."

Aufgrund einer Anfrage von drei Familien an den Ortsverband habe man sich im Verlauf des vergangenen Jahres um das Thema Integration behinderter Kinder in die Regelschule gekümmert und hierzu unter anderem eine Veranstaltung mit der Landtagsabgeordneten Renate Ratstätter und anderen Experten angeboten. Dazu sei auch MdL und Staatssekretär Dr. Wolfgang Reinhart eingeladen gewesen, aber dieser habe "nicht einmal abgesagt. Dennoch war es ein stimulierender Abend mit einem Ergebnis". Die Hauptschule Külsheim stehe jetzt in Verhandlungen wegen der insgesamt nunmehr vier Kinder, und man sei "gespannt, was zustande kommt". Das Thema sei "auch für uns Neuland" gewesen, so Müller-Rodenbach. Als weitere Aktivität erinnerte er an den Informationsabend zur Bürgerversicherung.

"Sehr erfreulich" sei schließlich die Gründung der Grünen Jugend gewesen. "Das war selbst für uns eine positive Überraschung, dass es junge Menschen gibt, die sich engagieren." Nach Angaben Müller-Rodenbachs gehören dem Ortsverband derzeit 28 Frauen und Männer an. "Wir waren noch nie wesentlich mehr als 30, die Höchstzahl war bislang einmal 32", stufte er diese Mitgliederzahl als zufrieden stellend ein.

In einer kurzen Vorausschau nannte Müller-Rodenbach eine Fahrt nach Stuttgart am 23. April. Dabei will man sich "auf die Spuren von Eberhard Feucht" begeben. Später sei eine Wanderung, eventuell in Thüringen oder der Rhön vorgesehen, und an Pfingsten stehe wieder Segeln in Holland auf dem Programm. Geplant sei zudem eine Veranstaltung zum Thema alternative Energie, denn "dabei hat sich etwas verschoben, die Diskussion läuft heute anders als noch vor einigen Jahren". Stattfinden sollen ferner Lesungen mit Lothar Buchstaller, der in der Zwischenzeit zwei Bücher veröffentlicht hat. Weitere Schwerpunkte solle der noch zu wählende neue Vorstand erarbeiten.

Einen Überblick über die Finanzen gab Birgit Väth, anschließend beantragte Ralf Renk die Entlastung, die einstimmig erfolgte. Über die Gründung der Grünen Jugend Wertheim und die bisherigen Aktivitäten (wir berichteten) informierten Karolina May und Oliver Hildenbrand.

Die Neuwahlen leitete Ralf Renk. Wieder gewählt wurden Birgit Väth und Jürgen Walter, neu hinzu kamen Eberhard Feucht, Oliver Hildenbrand und Hugo Linder, von dem man sich zuvor telefonisch noch einmal sein Einverständnis mit einer Wahl hatte versichern lassen. Väth wird weiter für die Kasse zuständig sein, Hildenbrand stellt die, wie es hieß, "Verlinkung" zur Grünen Jugend dar.

Eine weitere Premiere gab es zum Schluss: Ehrungen verdienter Mitglieder und Freunde. Persönlich nahmen Walter und Müller-Rodenbach ihre Präsente entgegen, während man sie an Thomas Kögl und Jutta Weimer bei späterer Gelegenheit übergeben muss. ek

Quelle: © Fränkische Nachrichten - 12.03.2005