> Startseite
> Termine
> Über Uns
> Personen
> Gemeinderat
> Kreistag
> Aktionen
> Links
> Kontakt
> Archiv
> Impressum
> CO2- Rechner
Wertheimer Grüne besichtigen Biogasanlage in Dörlesberg

Landtagskandidat Oliver Hildenbrand besichtigte am vergangenen Samstag zusammen mit Stadtrat Richard Diehm und der GRÜNEN-Vorsitzenden Birgit Väth die neu errichtete Biogasanlage auf dem Biobauernhof "Ernsthof" von Friedrich Joas in Dörlesberg.

Angesichts steigender Stromkosten wiesen die Grünen auf die Notwendigkeit weiterer dezentraler, regenerativer Energieerzeugung, zum Beispiel die Hackschnitzelnutzung im Heizwerk C auf dem Reinhardshof, hin.

Biobauer Joas führte seine Anlage vor. Gülle und Silageabwässer werden energetisch zwischengenutzt und später weitaus weniger aggressiv als Dünger ausgebracht. Außerhalb Baden-Württembergs sei die Biogasanlage auch als dezentrale Kläranlage zulässig, was gerade für Aussiedlerhöfe eine große finanzielle Entlastung darstelle. Der Landwirt erzeugt z.Zt.15 KW (max. 60KW) pro Stunde elektrische Energie. Die als Nebenprodukt anfallende Wärme dient zur Beheizung von Wohnhaus und Werkstatt (max. für drei Wohnungen). Amortisiert sei die Anlage nach 12-15 Jahren. Im Sommer habe man leider noch keine Verwendung für die anfallende Wärme. Hier erinnerten die Grünen an die Möglichkeit der Umwandlung von Wärme in Kälte mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Joas wies auf den Tag der Offenen Tür am 17. Juni 2006 hin.